Erich Mühsam in Meiningen


Neu

Erich Mühsam in Meiningen

Erich Mühsam in Meiningen
Ein historischer Überblick zum Anarchosyndikalismus in Thüringen

ISBN 978-3-86841-156-0 - 133 Seiten - 12 €
 

Den Schriftsteller und Anarchisten Erich Mühsam (1878 –1934) zog die Kunde von der Bakuninhütte mehrmals in das thüringische Meiningen. So schrieb er von dort eine Postkarte an seine Frau Zensl: „Diese Hütte haben die Genossen gebaut, 600 Meter hoch, mitten im schönsten Wald.“ (9. Febr. 1930).
Mühsams wiederholte Aufenthalte in Meiningen waren Ausgangspunkt für die Fachtagung: „Erich Mühsam in Meiningen. Ein historischer Überblick zum Anarchosyndikalismus in Thüringen: Die Bakuninhütte und ihr soziokultureller Hintergrund“, die vom 11. –14. Juni 2015 in Meiningen stattfand.
Der vorliegende Tagungsband dokumentiert in acht Fachreferaten diese Spurensuche nach dem soziokulturellen Kontext.

Inhalt:

Vorwort
„… zieht mich stets zu diesem Ort!“

Hartmut Rübner
Anarchosyndikalismus in Deutschland.
Die freiheitliche Tradition der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung

Siegbert Wolf
„Kampf der Bestie Kapitalismus und dem Moloch Staat“
 Anarchosyndikalistischer Widerstand gegen den Nationalsozialismus
im Rhein-Main-Gebiet und in Südwestdeutschland

Klaus Trappmann
Generalstreik das Leben lang.
Gregor Gog und die Bruderschaft der Vagabunden

Kai Richarz
Vom Acker zum Ferien- und Schulungsheim
Ein Einblick in die Geschichte der Bakuninhütte und ihren
soziokulturellen Hintergrund.

Uschi Otten
„Was wir besitzen, kann nie verlorengehen“

Die Lebensgeschichte Zenzl Mühsam

Wolfgang Haug
„Bekämpfen wir die Unwissenheit!“
Die Bildungspolitik der AnarchosyndikalistInnen

Cornelia Regin
Die Lebensreformbewegung und die Anfänge der Freikörperkultur in Deutschland

Annegret Schüle
Anarchosyndikalismus in Thüringen am Beispiel der Stadt Sömmerda


 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Anarchie, Geschichte, Wissenschaft, Theorie